Game of Thrones Staffel 6 - Wohin wird die Reise gehen?

Seit 2012 warten Fantasy-Leser vergeblich auf die ersehnte Fortsetzung der Romanreihe „Das Lied von Eis und Feuer“ – einer so qualvoll langen Wartezeit müssen Fans von „Game of Thrones“ dank der strebsamen Macher und guter Einschaltquoten nun glücklicherweise nicht entgegensehen. Denn bereits im Juli dieses Jahres begann HBO die Dreharbeiten zur sechsten Staffel der TV-Serie, die voraussichtlich Mitte 2016 im amerikanischen Fernsehen ausgestrahlt werden soll. Obwohl sich Filmcrew und Romanautor George R. R. Martin noch recht bedeckt halten, sind doch bereits einige Erkenntnisse und Spekulationen im Umlauf.

ACHTUNG SPOILERALARM: Wer sich nichts vorwegnehmen lassen will, sollte jetzt besser aufhören zu lesen!


Fünf Bücher sind abgedreht – Wohin also wird die Reise gehen? Anders als bei den ersten fünf Seasons der Erfolgsserie schrieb George R. R. Martin diesmal keines der Drehbücher, da er all seine Energie in die Fertigstellung der beiden letzten Romanbände stecken will. Vollkommen auseinanderlaufen werden Serie und Buch vermutlich trotzdem nicht, hat Martin den Produzenten und Drehbuchautoren doch seine grobe Richtung und einige Handlungsstränge offen gelegt. So werden sich die kommenden zehn Episoden sowohl aus wenigem Material des sechsten Romans „The Winds of Winter“ als auch davon unabhängigen Ideen des schöpferischen Teams um Produzenten David Benioff und D. B. Weiss zusammensetzen. Es ist daher gut möglich, dass die Serie dem Buch vorauseilen und die Leser spoilern, unter Umständen aber auch ganz andere Folgerungen schließen und Wege gehen wird.

Das größte Rätsel bleibt nach wie vor, ob Jon Snow tatsächlich tot ist. Doch Fans des Stark-Bastards können sich freuen: Fest scheint zumindest zu stehen, dass er auch in Zukunft eine Rolle spielen wird, schließlich wurde Kit Harrington mehrfach in und um das Filmset in Belfast gesichtet – und das nicht bloß als Zuschauer, sondern als Akteur. Selbiges gilt auch für Sibel Kekilli, die die Figur Shae verkörpert(e?) und eigentlich bereits in Season 4 von Tyrion erwürgt worden war. Da die TV-Serie in den Staffeln 1 bis 5 einige Nebenstränge und Details der Romanvorlagen ausgelassen oder verkürzt dargestellt hat, besteht grundsätzlich auch die Möglichkeit, dass das aufgesparte Erzählmaterial nun sozusagen nachgereicht wird. So stellt sich also die spannende Frage, ob die Sichtung der beiden Schauspieler bloß ein Indiz für Rückblenden ist oder tatsächlich ein Zeichen dafür, dass längst tot geglaubte Charaktere in absehbarer Zeit wiederbelebt werden. Wer sich die Bücher George R. R. Martins zu Gemüte geführt hat, weiß, dass diese bisher ebenso offen lassen, ob Jon Snow noch am Leben ist. Düsterer hingegen sieht es für Charaktere wie Myrcella und Stannis aus, deren Ableben die Serienmacher bereits offiziell bestätigten.

Doch auch ohne eine Wiederkehr verstorbener Personen wird es nicht an alt bekannten sowie neuen Figuren mangeln. HBO ließ verlauten, dass die meisten Charaktere, die bisher überlebt haben, in der Fortsetzung auftreten werden. So scheint der Sprung von der Burgmauer Winterfells Sansa und Theon nicht getötet zu haben und auch Bran, Hodor und Meera Reed, die seit Season 4 nicht mehr auf der Bildfläche erschienen waren, kehren in die TV-Serie zurück. Zudem sind bereits neue Mitglieder des Casts bekannt: Max von Sydow wird den Part der dreiäugigen Krähe übernehmen, der Bran schon zuvor begegnete, Melanie Liburd als Priesterin des Gottes R’hollor auftreten und Joe Naufahu einen Dothraki darstellen. Der aus der „Fluch der Karibik“-Reihe bekannte Ian McShane soll ebenfalls eine noch nicht näher bekannt gegebene Rolle spielen.

Sei es also Jon Snow oder Shae, Tyrion oder Daenerys, Cersei oder Arya, egal ob Anhänger des Hauses Stark oder des Hauses Lannister, Fans der Khaleesi oder allgemein euphorischer Zuschauer: Die Fans sind bereits jetzt gespannt – wenn auch vorsichtig, so doch trotz alledem optimistisch –, was das Produzenten-Duo Benioff-Weiss in der Zukunft noch aus dem reichhaltigen Kontingent an Figuren und Erzählsträngen herausholen wird. Und da Martin insgesamt sieben Romane plant, ist es sehr wahrscheinlich, dass es noch eine siebte, Gerüchten zufolge womöglich gar eine achte Staffel geben wird. Man darf also gespannt bleiben.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.