Zurück in die Zukunft: Selbstschnürende Schuhe noch 2016!

Videotelefonie, Kamera-Dronen und 3D-Kino – Technik, die im Kult-Film „Zurück in die Zukunft II“ noch Science-Fiction war, ist heute alltäglich. Viele Gadgets aus dem Kino-Klassiker von 1989 lassen allerdings noch immer auf sich warten. Wer damals jedoch neidisch auf Marty McFlys Schuhe geschielt hat, darf sich nun freuen:
Gestern kündigte Hersteller Nike den Release selbstschnürender Turnschuhe schon für Ende 2016 an.

Der „Nike Hyperadapt 1.0“ schafft es nun also doch noch vor dem Hoverboard (zumindest vor einem, welches wirklich „hovert“) auf den Markt. Offenbar wird der Schuh im Design nicht ganz so futuristisch anmuten wie sein Vorgänger, der streng limitierte „Air Mag“ von 2011. Der Hyperadapt ähnelt in seiner Ästhetik eher einem ultra-modernen Air Max und soll in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich sein.

Seit dem Kino-Klassiker war der selbstschnürende Mechanismus so etwas wie der Heilige Gral der Turnschuh-Liebhaber geworden. Dabei erscheint die Funktion zunächst simpel: Ein Sensor in der Sohle erkennt, dass sich der Fuß in den Schuh senkt und zieht die Schnürung über Servo-Motoren automatisch fest. Über zwei Knöpfe können wir den Sitz zusätzlich nachjustieren.

 


Fotos: Nike

 

Laut Nike soll dies lediglich der Anfang sein – schon bald möchte man zum Beispiel eine Bluetooth-Verbindung zum Smartphone herstellen. So könnten die Sneaker sich automatisch öffnen, sobald man Zuhause ist. Außerdem soll sich die Schnürung später dynamisch an verschiedene Lauftechniken anpassen, was auch für Sport-Anwendungen nützlich sein könnte. Insofern bietet uns Nike jetzt also sogar noch mehr High-Tech als man sich damals bei „Zurück in die Zukunft“ vorstellte, vielleicht mal abgesehen von den fliegenden Autos.

Zum Verkaufspreis will Nike noch nichts sagen. Allerdings ist die Hoffnung groß, dass sich der Hyperadapt auch hier vom Air Mag abhebt. Dieser Schuh im Look der Filmvorlage war damals lediglich über eine Versteigerung zugunsten von Michael J. Fox’ Parkinson-Stiftung erhältlich – die etwa 1.500 Paar gingen zu Preisen von bis zu knapp 10.000 Dollar über den Tisch. Und das ohne automatische Schnürung.

 

 

Edit:

Bekanntlich macht der Teufel ja immer auf den größten Haufen. Weltfußballer des Jahres 2014 Christiano Ronaldo, aka CR7, durfte angeblich als Erster den neuen Hyperadapt anprobieren. In dem online veröffentlichten Video der Aktion verkündet er dann auch seine Meinung, nach der Nike die beste Marke der Welt sei. Gut, wer mir ein Paar davon schenkt, darf sich auch aussuchen was ich dann in die Kamera sage. ;) Das Video gibt's hier:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Das wurde aber auch Zeit! :)

    Ich hatte Marty ja persönlich gefragt, "Wo sind die selbst schnürenden Schuhe und die Hoverboards, DU *&%"$/&§"%§!?“

    http://nerd-wiki.de/allgemein/5-sprueche-mit-denen-wir-morgen-marty-mcfly-in-der-zukunft-begruessen-koennen

    Dann hätten wir ihn wohl doch nicht so hart verprügeln müssen ;)